Einsatz und Wirksamkeit der WirbEL – Spirale

Die WirbEL – Spirale ist speziell für den Einsatz in Heizkreisläufen sowie Kühlkreisläufen geeignet. Auch für die Umwälzung in den Schwimmbädern oder Thermalbädern und bei den Abwässern oder Kraftwerken kommt der EL Wirbler in Einsatz. Wie auch im LuxEL – Gerät, ist auch hier die WirbEL- Spirale mit 2 zylindrischen Gefäßen ausgestattet. Im Gegensatz zum LuxEL – Gerät arbeitet die WirbEL – Spirale ohne Gehäusemantel. Für den Einbau wurde sie extra mit einer Scheibe angefertigt, mit der die WirbEL- Spirale über 2 Stege verbunden ist. Die Größe dieser Scheibe richtet sich immer nach der Größe und dem Lochkreis des Flansches. Der Einbau ist einfach, man braucht den Flansch nur öffnen, die Spirale rein schieben, eine zweite Dichtung einlegen und die 2 Flansche wieder zusammen zu schrauben. Von der Einbaulänge macht das ca. 5 – 6mm aus, auf die Flussrichtung muss man nicht achten. Die Spirale hat eine sehr hohe Wirksamkeit auf die durchfliesende Flüssigkeit, wie zum Beispiel das Heizkreiswasser, oder das Kühlkreiswasser. Sehr wirksam ist das Gerät auch bei Badewasser und Thermalwasser. Auch bei den Abwässern wird der Selbstreinigungsprozess beschleunigt. Bei den WirbEL – Spiralen erfolgt eine Veränderung der Wasserstruktur durch die „Dynamisierung“ der fluktuierenden Clusterstrukturen auf folgende Weise wie auch bei den LuxEL – Geräten. Wie auch beim Leitungswasser, werden die angegebnen Flüssigkeiten über die Schauberger ähnliche Spirale verwirbelt. Die Quellwasser analogen, in den beiden zylindrischen Gefäßen mit magnetisch eingeprägtem Frequenzmuster üben Einfluss auf die dynamisch-geometrische Clusterstruktur aus: sie werden informiert. Die „ Informationsträger “ der Frequenzmuster sind in den beiden zylindrischen Gefäßen der WirbEL – Spirale gespeichert, (siehe in der modellhaften Abbildung) platziert. Diese beiden Gefäße wurden mittels einer nur dem  Hersteller bekannten hydrologischen Technologie kontaktlos „informiert“ bwz. „reinformiert“. Damit diese „Information“ erhalten bleibt, muss immer darauf geachtet werden, dass die Spirale sehr gut geerdet ist, damit keinerlei Stromflüsse entstehen können. Die WirbEL - Spirale ist mit einer Frequenz von ca. 7.83 Hz (Schumann-Resonanz) magnetisiert und soll durch die Erdung schwache Störfelder der Umgebung abschirmen. Durch sehr lange Test mit der Spirale über 5000 Stunden und auch 10 000 Stunden im  Kühlkreiswasserbereich von Motoren mit über 3000 KW und auch 4000 KW, ohne zugababen von Korrosionsschutz und anderer Stabilisierungsmittel, wurde festgestellt dass das Kühlkreiswasser immer klar und sauber war, und keinerlei Schäden durch Korrosion oder Verschmutzung an den Motoren entstanden ist.
WirbEL 4“ WirbEL 8“  E WirbEL 12“

STROM

CHEMIE

WARTUNGSFREI

 EL-Technologie.com | Copyright © 2018

Unsere Leistungen

ELTECHNOLOGIE GmbH © 2018 | Design AC

Kontak

6. Jahrhundert v. Chr. Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser; aus Wasser ist alles und ins Wasser kehrt alles zurück. (Thales von Milet)
Beratung Seminar Schulung Messungen
Entwicklung Lösungen Cooperation Analyse
Tel:  +49 (0) 2586 20 86 39 Fax: +49 (0) 2586 20 86 40 office@el-technologie.com Facebook
Spiralförmige biogeometrische Stabilisatoren.
Strukturen ordnen „Frequenz mustern Informationträger“ befindet sich in zwei zylindrischen Gefäßen, welche mit einer Frequenz von ca. 7.83  Hz (Schumann- Resonanzen) magnetisiert sind. Diese entspricht dem natürlichen Magnetismus der Erde und soll damit schwache Störfelder abschirmen.
Durch den Einsatz der Dynamisierung in der Industrie können Betriebe Kostensparen und Wartungsarbeiten verringern. Somit leisten Firmen auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt.
IMPRESSUM    -    DATENSCHUTZ
INFOPAKET INFOPAKET

Unsere Leistungen

Kontak

Beratung Seminar Schulung Messungen
Entwicklung Lösungen Cooperation Analyse
Tel:  +49 (0) 2586 20 86 39 Fax: +49 (0) 2586 20 86 40 office@el-technologie.com Facebook
ELTECHNOLOGIE GmbH  © 2018 | Design AC
 EL-Technologie.com | Copyright © 2018

Einsatz und Wirksamkeit der WirbEL –

Spirale

Die WirbEL – Spirale ist speziell für den Einsatz in Heizkreisläufen sowie Kühlkreisläufen geeignet. Auch für die Umwälzung in den Schwimmbädern oder Thermalbädern und bei den Abwässern oder Kraftwerken kommt der EL Wirbler in Einsatz. Wie auch im LuxEL – Gerät, ist auch hier die WirbEL- Spirale mit 2 zylindrischen Gefäßen ausgestattet. Im Gegensatz zum LuxEL – Gerät arbeitet die WirbEL – Spirale ohne Gehäusemantel. Für den Einbau wurde sie extra mit einer Scheibe angefertigt, mit der die WirbEL-Spirale über 2 Stege verbunden ist. Die Größe dieser Scheibe richtet sich immer nach der Größe und dem Lochkreis des Flansches. Der Einbau ist einfach, man braucht den Flansch nur öffnen, die Spirale rein schieben, eine zweite Dichtung einlegen und die 2 Flansche wieder zusammen zu schrauben. Von der Einbaulänge macht das ca. 5 – 6mm aus, auf die Flussrichtung muss man nicht achten. Die Spirale hat eine sehr hohe Wirksamkeit auf die durchfliesende Flüssigkeit, wie zum Beispiel das Heizkreiswasser, oder das Kühlkreiswasser. Sehr wirksam ist das Gerät auch bei Badewasser und Thermalwasser. Auch bei den Abwässern wird der Selbstreinigungsprozess beschleunigt. Bei den WirbEL – Spiralen erfolgt eine Veränderung der Wasserstruktur durch die „Dynamisierung“ der fluktuierenden Clusterstrukturen auf folgende Weise wie auch bei den LuxEL – Geräten. Wie auch beim Leitungswasser, werden die angegebnen Flüssigkeiten über die Schauberger ähnliche Spirale verwirbelt. Die Quellwasser analogen, in den beiden zylindrischen Gefäßen mit magnetisch eingeprägtem Frequenzmuster üben Einfluss auf die dynamisch-geometrische Clusterstruktur aus: sie werden informiert. Die „ Informationsträger “ der Frequenzmuster sind in den beiden zylindrischen Gefäßen der WirbEL – Spirale gespeichert, (siehe in der modellhaften Abbildung) platziert. Diese beiden Gefäße wurden mittels einer nur dem  Hersteller bekannten hydrologischen Technologie kontaktlos „informiert“ bwz. „reinformiert“. Damit diese „Information“ erhalten bleibt, muss immer darauf geachtet werden, dass die Spirale sehr gut geerdet ist, damit keinerlei Stromflüsse entstehen können. Die WirbEL - Spirale ist mit einer Frequenz von ca. 7.83 Hz (Schumann- Resonanz) magnetisiert und soll durch die Erdung schwache Störfelder der Umgebung abschirmen. Durch sehr lange Test mit der Spirale über 5000 Stunden und auch 10 000 Stunden im  Kühlkreiswasserbereich von Motoren mit über 3000 KW und auch 4000 KW, ohne zugababen von Korrosionsschutz und anderer Stabilisierungsmittel, wurde festgestellt dass das Kühlkreiswasser immer klar und sauber war, und keinerlei Schäden durch Korrosion oder Verschmutzung an den Motoren entstanden ist.
WirbEL 4“ WirbEL 8“  E WirbEL 12“

STROM

CHEMIE

WARTUNGSFREI

INFOPAKET INFOPAKET
Spiralförmige biogeometrische Stabilisatoren.
Strukturen ordnen „Frequenz mustern Informationträger“ befindet sich in zwei zylindrischen Gefäßen, welche mit einer Frequenz von ca. 7.83  Hz (Schumann- Resonanzen) magnetisiert sind. Diese entspricht dem natürlichen Magnetismus der Erde und soll damit schwache Störfelder abschirmen.
Durch den Einsatz der Dynamisierung in der Industrie können Betriebe Kostensparen und Wartungsarbeiten verringern. Somit leisten Firmen auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt.
IMPRESSUM    -    DATENSCHUTZ